Am 12. Mai besuchte die Klasse 3 das Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf. Leider erwischte die Klasse einen kalten, verregneten Tag. So startete die Exkursion in der Ausstellungshalle, wo ein ausgestopfter Biber bestaunt und gestreichelt werden konnte.

Nach einem Rundgang im Naturschutzgebiet ging es zurück ins “Forscherlabor” und eine beherzte Gruppe kescherte im strömenden Regen im Tümpel nach Kleinlebewesen. Diese wurden unter dem Mikroskop dann riesengroß und sorgten so bei allen für einen anderen Blick auf die sonst wenig beachteten Tierchen. Sorgsam wurden diese später wieder im Tümpel freigelassen.